Frauen in Büchern

Hallo ihr Lieben! Habt ihr auch den Trend bemerkt? Seit einigen Jahren schon veröffentlichen vermehrt Frauen Bücher mit richtig starken Frauen als Protagonisten. Ganz ehrlich? Ein richtig toller Trend!

Was bisher geschah

In vielen Büchern war die Rolle der Frau bisher doch sehr beschränkt. In so manchem älteren Buch tauchen Frauen nur in der ersten Szene auf, um dem Abenteurer Glück auf seiner Reise zu wünschen und „Komm bald wieder zurück“ zu hauchen.

Ja, natürlich, solche Frauen darf und muss es auch geben. Aber mindestens genauso viele Frauen in Büchern sollten selbst losziehen und die Abenteuer erleben, findet ihr nicht?

Jetzt

Richtig starke Frauen in der Hauptrolle oder gar umgedrehte Rollenklischees. Ja! Sowas lese ich gern.

Nicht nur die Werke von Sarah J. Maas haben gezeigt, das Frauen in „männlichen“ Rollen brillieren können. Wir verfolgen in ihren Büchern das Leben einer Auftragsmörderin! Und was für eine das ist. Sie ist schön, schlagfertig und gefährlich.

Auch Marissa Meyer hat mit ihren Lunar Chroniken Frauen in „atypische“ Positionen gesetzt. Wir haben zunächst Cinder – die beste Mechanikerin im Land. Im dritten Buch lernen wir Cress kennen, welche sich in jedes System hacken kann.

Was macht diese Bücher so lesenswert?

Zum einen: Wer liest nicht gern von einer starken, witzigen und aufregenden Person. Wenn diese Person dann eine Frau ist, super! Den starken Mann in der Heldenrolle gab es einfach schon viel zu oft.

Außerdem: Frauen lesen mehr. Sie kaufen öfter Bücher und sind im Schnitt öfter Vielleser. (Natürlich, Ausnahmen bestätigen die Regel) Also ist es doch schon aus marketingtechnischen Gründen schlau, Bücher für Frauen zu schreiben, mit denen sie sich auch identifizieren können.

Und ganz ehrlich? Ja, ab und zu ein Liebesroman, in dem die Frau wie Wachs in den Händen eines Mannes ist, ist ja ok. Aber noch lieber lese ich die Geschichten von Maas und Meyer, in denen Frauen ALLES haben. Sie dürfen kämpfen, witzig sein und sich auch noch verlieben. Eine richtig runde Geschichte eben.

 

Wie seht ihr das? Welches ist eure liebste Protagonistin und was mögt ihr an ihr so gern?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.