Ich lebe noch und Lese-Tipps

Hallo ihr Lieben,

ja, es wird ruhiger und ruhiger auf meinem Blog. Schande über mein Haupt. Aber mein Buch hatte eben (und hat es auch noch) oberste Priorität. Denn wie in meinem Post über das Lektorat beschrieben, musste ich tatsächlich noch die eine oder andere Szene umschreiben… Egal, kein Gejammer jetzt, denn ich sehe langsam Licht am Ende des Horizonts. Jede Änderung macht das Buch besser.

Kommen wir nun zum spannenderen Teil:

Wie jeder weiß, sollte man als Autor möglichst viel lesen. Dicke Schinken habe ich nicht geschafft, aber ich habe ein paar kürzere Werke in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit verschlungen.

Das Beste – Wenn ihr Kindle Unlimited habt, könnt ihr die Bücher umsonst lesen.

  1. The Paper Magician / The Glass Magician / The Master Magician von Charlie N. Holmberg

Ceony soll gegen ihren Willen in die Kunst der Papiermagie eingeführt werden. Sie hatte doch ganz andere Pläne! Ihr Lehrer schafft es jedoch, sie von der Papiermagie zu begeistern – und von sich selbst. Doch eine Gefahr droht die Idylle zu zerstören.

2. Die Phönixakademie von I. Reen Bow

Schwarze Phönixe sind selten und gefährlich. Das zumindest denken alle. Doch Robin ist vor allem eins: Ängstlich und ständig auf der Flucht. Bis ein Zufall sie in die Phönixakademie bringt, wo sie vielleicht endlich sicher sein kann.

So, ihr Lieben. Wenigstens konnte ich mich mit zwei tollen Tipps bei euch zurückmelden.

Mein nächster Post wird dann hoffentlich der Liebster Blog Award, für den die wundervolle Katharina Münz mich nominiert hat. Ich bin geehrt!